Kalender

  • Sa
    04
    Jan
    2020
    09:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • So
    05
    Jan
    2020
    14:00Atelier

    Für die meisten Inhaftierten zählt der Erhalt von Briefen zu den wenigen Lichtblicken im Grau des Gefängnisalltags. Wir haben unsere weggesperrten Genoss_innen nicht vergessen – lassen wir sie das auch wissen!

    Knast betrifft uns alle, ob als Reaktion des Staates auf den Kampf für die Freiheit oder auf unseren Umgang mit dem Zwang, prekär im Kapitalismus zu überleben. Wenn wir nicht selbst drin landen, so schwebt er als Drohung über uns, hemmt uns die Angst, eingesperrt zu werden.

    Lasst uns gemeinsam Briefe schreiben und uns austauschen über andere Möglichkeiten, die Isolation zu durchbrechen.

    Solidarität ist eine Waffe, und manchmal auch ein Kugelschreiber!

    Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr im Atelier. Ab 15 Uhr gibt's warmes Essen und Kuchen.

  • Di
    07
    Jan
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Fr
    10
    Jan
    2020
    19:00mark (Hannakstr. 17)
    PRO CHOICE SOLI SHOW 2.0 presented by Pestspiele Booking
    BRANDL
    Rumpelpunk, Salzburg
    GITFAS

    post-hardcore punk from salzburg
    https://www.youtube.com/watch?v=5lOEyMQ_Dx0

    Stressbenzin

    Punk, München
    https://stressbenzin.bandcamp.com/releases

    MARK Salzburg
    UKB: 7€
    Einlass: 19:00
    Alle Einnahmen gehen in die Soli-Kasse zu Gunsten der Repressionskosten der Pro-Choice Demonstration!!
    NO SEXISM - NO HOMOPHOBIA - NO TRANSPHOBIA - NO RACISM - NO ANTISEMITISM
    JUST 100% DIY
  • Sa
    11
    Jan
    2020
    11:00ÖH frei:raum
    Verwandte nach der Familiengeschichte während des Nationalsozialismus fragen? Für jüngere Angehörige stellt sich das häufig als schwierig dar.
    Über die Familienvergangenheit zwischen 1930 und 45 wurde oft jahrzentelang geschwiegen, oder es überwiegen Erzählungen über Leiderfahrungen nicht verfolgter Angehöriger etwa während der Kriegsgefangenschaft, der Bombardierung oder Nachkriegszeit. Selten treten sie als aktiv Handelnde in Erscheinung, mögliche Täter_Innenschaft und Beteiligung kommt kaum zur Sprache.
    Der Workshop richtet sich sowohl an Personen, die mit der Nachfrage beginnen wollen, als auch an jene, die sich bereits mit ihrer Familiengeschichte beschäftigen. Er fokussiert die Auseinandersetzung in Familien, in denen Täter_Innenschaften oder Beteiligungen an NS- Verbrechen vermutet werden können oder bekannt sind.
    Was bedeutet es für mich meine Angehörigen anzusprechen? Was hat dies mit meinem Verhältnis zur Familie zu tun?
    Diese und weitere Fragen versuchen wir zu bearbeiten. Der Workshop beleuchtet Begriffe Täter_Innenschaft und Beteiligung sowie die Erinnerungsbildung innerhalb von Familien und Umgänge mit einer Nachfrage zur NS-Vergangenheit. Des weiteren werden Strategien der Gesprächsführung und Umgänge mit abwehrenden Dynamiken diskutiert und Recherchemöglichkeiten vorgestellt.
    Dauer: 11:00 bis 15:00
  • 20:00Anna96
    DJane INAkzeptabel lädt euch mit ihrer Playlist zu einer musikalischen Zeitreise ein. Mit im Gepäck hat sie die größten Hits der letzten Jahrzehnte.
    Also kommt doch vorbei und schwingt das Tanzbein
    Beginn: 20 Uhr
    Ende: Open End
    Freier Eintritt
    Weitere Infos folgen!
    * Wie immer gilt Shirt-Policy.
  • Fr
    17
    Jan
    2020
    20:00Anna96

    /// ABGESAGT. Das Anna96 hat diesen Freitag stattdessen regulär geöffnet. ///

    Der dritte Freitag im Monat naht! Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach vorbei beim FLIT*Beisl Abend. Wir sperren ab 20 Uhr im anna96, Poschingerstraße 10, auf. Es gibt bei uns gute Getränke und es ist für ausreichend Snacks gesorgt!

    Eintritt frei! Bei uns gilt außerdem „pay as you can“.

    Das FLIT*Beisl ist offen für alle Frauen*, Lesben*, inter, trans und non-binary Personen (kurz FLIT*), egal ob homo- / bi- / pan- / a- oder heterosexuell, ihr seid herzlich willkommen.

    Hinweis: Leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei. Am Eingang befinden sich einige Stufen und die Toiletten sind auch nicht barrierefrei. Wir bieten daher Unterstützung an. Meldet euch dazu einfach unter dieser Nummer: 0043 681 2071 4510.

    Bei uns gilt das Prinzip der Definitionsmacht. Mindestens die Leute hinter der Bar sind dabei Ansprechpersonen, falls ein Übergriff / sexualisierte Grenzüberschreitung passiert ist. Auf dieser Seite findet ihr mehr Informationen zu Definitionsmacht: http://defma.blogsport.de/

    Ergänzung: * bedeutet, dass wir Geschlecht wie „Frau“ und „Mann“ als ideologische Konstruktion verstehen, siehe unser Selbstverständnis: https://flitzsalzburg.wordpress.com/selbstverstandnis/flyer_juni

  • Sa
    18
    Jan
    2020
    13:30Josef-Preis-Allee

    SBG KNOCKouts vs. Breslau Rebels

    UKB 5 Euro

  • So
    19
    Jan
    2020
    15:00Atelier (Elisabethstraße 11)

    Mit Essen, Kuchen, Kaffee (alles vorhanden) und euren liebsten Freund_innen und Genoss_innen (auch vorhanden, bei konkreten Wünschen bitte selber mitbringen).

    Ab jetzt wieder jeden Sonntag ab 15 Uhr.

  • Mo
    20
    Jan
    2020
    18:00Geswi

    Hans Asperger (1906–1980), die zentrale Figur der österreichischen Heilpädagogik, erlangte ab den 1980-er Jahren zunehmend internationale Bekanntheit als einer der „Entdecker“ des Autismus; das nach ihm benannte Asperger-Syndrom ging nicht nur im englischen Sprachraum in den Alltagsgebrauch ein. Aspergers Verhältnis zum Nationalsozialismus wurde zwar thematisiert (seine zentrale Arbeit über die „autistischen Psychopathen“ stammt aus dem Jahr 1944), es dominierte aber ein apologetisches Narrativ; manche Autoren gingen so weit, Asperger aktive Widerstandshandlungen gegen das NS-Regime zuzuschreiben.

    Eine überfällige historische Neubewertung anhand von Archivdokumenten und zeitgenössischen Publikationen kommt zu einem wesentlich kritischeren Bild; die dazu vorgelegte Publikation wird seit ihrem Erscheinen 2018 in Österreich und international heftig diskutiert.

    Mag. Dr. Herwig Czech

    Studium der Geschichte an den Universitäten Graz, Wien, Paris VII und Duke (North Carolina). 2007 Promotion in Wien mit einer Arbeit zum Wiener Gesundheitswesen im Nationalsozialismus. 2011 bis 2014 APART-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Langjähriger Mitarbeiter am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes. Seit Mai 2017 Medizinhistoriker an der MedUni Wien; Ko-Projektleiter des von der Max-Planck-Gesellschaft finanzierten Forschungsprojekts „Hirnforschung an Instituten der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Kontext nationalsozialistischer Unrechtstaten“. Zahlreiche Publikationen zum Thema Biopolitik, Medizin und Nationalsozialismus.

    Die Veranstaltung findet im Haus für Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42 , HS 383 statt.

    Beginn: 18:00 Uhr

    Eintritt frei!

    Erinnern.at

  • Di
    21
    Jan
    2020
    18:30SUB

    Jeden 3. Dienstag im Monat nisten sich die Lockpicker_innen von Salzburg im Sub ein: Ab 18:30 Uhr könnt ihr alles rund um Schlösser lernen und selbst tätig werden beim picken. Noch Fragen? Stellt sie unter: lockpicking-sub@aon.at

  • Mi
    22
    Jan
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Sa
    25
    Jan
    2020
    20:00Secret location – ask an anarchist

    alter egon.
    NDW / Punk // Ravensburg
    https://alteregon.bandcamp.com/
    Das Wrack
    Synth / Post-Punk // Salzburg

    https://soundcloud.com/user-573094966

    Einlass: 20 Uhr
    Ende: 22 Uhr
    UKB: 6€
    Mit veganer Vokü!
    Wie immer gilt Shirt-Policy

     

  • Sa
    01
    Feb
    2020
    09:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • 19:00secret location - ask a punk/anarchist

    Krawallski Booking presents:
    REPULSIONE

    (Powerviolence // Bologna)
    https://repulsione.bandcamp.com

    Bicycle Terror

    (Powerviolence // Celôvec)
    https://bicycleterror.bandcamp.com

    01.02.2020 / 19:00
    secret location - ask a punk/anarchist
    UKB: 5€

     

  • So
    02
    Feb
    2020
    14:00Atelier

    Für die meisten Inhaftierten zählt der Erhalt von Briefen zu den wenigen Lichtblicken im Grau des Gefängnisalltags. Wir haben unsere weggesperrten Genoss_innen nicht vergessen – lassen wir sie das auch wissen!

    Knast betrifft uns alle, ob als Reaktion des Staates auf den Kampf für die Freiheit oder auf unseren Umgang mit dem Zwang, prekär im Kapitalismus zu überleben. Wenn wir nicht selbst drin landen, so schwebt er als Drohung über uns, hemmt uns die Angst, eingesperrt zu werden.

    Lasst uns gemeinsam Briefe schreiben und uns austauschen über andere Möglichkeiten, die Isolation zu durchbrechen.

    Solidarität ist eine Waffe, und manchmal auch ein Kugelschreiber!

    Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr im Atelier. Ab 15 Uhr gibt's warmes Essen und Kuchen.

  • Di
    04
    Feb
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Do
    06
    Feb
    2020
    19:00Anna96

    Angriffskrieg in Rojava, Eskalation in Libyen und im Iran, Aufrüstung der Bundeswehr: Es ist definitiv Zeit, gegen Krieg und Militarismus auf die Straße zu gehen - und die Münchner Sicherheitskonferenz ist ein perfekter Anlass dafür!

    Wir planen deshalb eine kämpferische, antifaschistische Demonstration am Freitagabend, von der wir uns erhoffen frischen Wind in die Siko-Proteste (und die deutsche Anti-Kriegsbewegung) zu bringen.

    Wir wollen dabei die Sicherheitskonferenz in den weltweiten Trend einer Aufrüstung von Polizei, Militär und Grenzschutz und das globale Erstarken von Autoritarismus und Nationalismus einordnen. Diese Auswüchse sind der Ausdruck einer von Rassismus und Nationalismus, Kapitalismus und Patriarchat geprägten Weltordnung, welcher wir uns widersetzen.

    Wir - ein neues Bündnis aus antinationalen, antirassistischen Gruppen und Klimagerechtigkeitsbewegten - laden euch deshalb ein, am 06.02. um 19:00 ins Anna96 vorbei zu kommen. Wir werden dort unsere Kritik der Sicherheitskonferenz und der sie produzierenden Verhältnisse, sowie unsere Proteste und strategischen Überlegungen präsentieren. Wir werden dabei einen Überblick darüber geben was am 14. - 16.02. im Bayerischen Hof in München passiert, einen kurzen Überblick über Siko-Geschichte geben und die Siko in die sie produzierenden Verhältnisse einordnen. Abschließend wollen wir euch präsentieren was wir vorhaben, mit euch diskutieren und euch dazu anregen, mit uns am Freitag, 14.02., um 18.30 am Gärtnerplatz in München auf die Straße zu gehen und am Samstag 15.02. dem Rojava-Solidarischen Block anzuschließen.

    Keine Sicherheit diesen Verhältnissen. Für ein Ende der Gewalt.

    Für Aufrufe, Bettenbörse und alles andere was ihr zum Anreisen wissen müsst:
    https://keinesicherheit.blackblogs.org

  • Sa
    15
    Feb
    2020
    19:00
    /// Auf Grund einiger organisatorischer Probleme müssen wir das Konzert im Februar leider absagen!!
    Pestspiele Booking

    presents:

    LIDSKÉ ZDROJE
    '77 Kuschel-Punk aus Wien
    "Sometimes Cheesy - Always Antifascist!"
    https://lidskezdroje.bandcamp.com
    https://www.instagram.com/lidskezdrojepunk/
    PRACH
    Melancholischer Punk Rock aus der Slowakei, ein neues Projekt von Dáša Fon Flaša. Für Fans von NO HOPE FOR THE KIDS uä.
    https://burinarecords.bandcamp.com/album/demo-2018
    + TBA
    Location TBA
    UKB: 7€
  • 21:00Anna96
    Am Samstag (15. 2.) zeigen wir euch den ersten Teil einer Dokureihe über die anarchistische Bewegung. Dieser Teil wirft einen genaueren Blick auf die Entstehung der Bewegung im 19. Jahrhundert und  ihre Entwicklung bis ins frühe 20. Jahrhundert.
    Beginn: ca. 19 Uhr
    Eintritt: frei
    Sprache: Deutsch

     

  • Di
    18
    Feb
    2020
    18:30SUB

    Jeden 3. Dienstag im Monat nisten sich die Lockpicker_innen von Salzburg im Sub ein: Ab 18:30 Uhr könnt ihr alles rund um Schlösser lernen und selbst tätig werden beim picken. Noch Fragen? Stellt sie unter: lockpicking-sub@aon.at

  • Mi
    19
    Feb
    2020
    19:00SUB
    öffnen um 19:00 starten um 20:00
    Wie wir alle regelmäßig den Behörden ins Netz gehen und wie man immerhin mehr Transparenz schaffen kann
    Polizei und Geheimdienste sammeln per "Funkzellenabfrage" Tag für Tag Millionen von Standort-Daten. Netzbetreiber liefern den Behörden regelmäßig Datensätze aller Mobilfunknummern, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in bestimmten Funkzellen waren. Entgegen den gesetzlichen Bestimmungen erfahren Betroffene nicht davon.
    Dieser Talk macht deutlich, was diese Form der Massenüberwachung aus bürgerrechtlicher Sicht bedeutet. Danach stellen die Speaker das Berliner Funkzellenabfragen-Transparenz-System vor, das zumindest ein wenig Licht ins Dunkel dieser Überwachungsmaßnahmen bringen kann.
  • Do
    20
    Feb
    2020
    18:00ÖH frei:raum
    Voice of Anger: Wie gefährlich ist der rechte Untergrund im Allgäu wirklich?
    Das Allgäu ist für viele Menschen nicht viel mehr als eine schmucke Urlaubsregion: grüne Wiesen, weißblauer Himmel, die Berge am Horizont, die Kühe vor der Nase. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Hier gibt es auch einen braunen Sumpf. Und der reicht zurück bis in die 90er Jahre. Das zeigen nun erstmals umfangreiche Recherchen des Redaktionsteams von Allgäu ⇏ rechtsaußen.
    Doch wie gefährlich ist dieser braune Sumpf um die Skinheadkameradschaft Voice of Anger wirklich? Welche Akteure verbergen sich in ihm und wie weit reichen deren Verbindungen in militante Untergrundstrukturen im In- und Ausland? Kommt der Allgäuer Szene bundesweite Bedeutung zu? Wurde sie bislang unterschätzt?

     

  • Fr
    21
    Feb
    2020
    20:00secret location - ask a punk/anarchist
    Krawallski Booking presents:
    Z.U.A. (Punk / Crust / Trash // Wien)
    https://zxuxa.bandcamp.com
    WTZ Cover Band
    21.02.2020 / 20:00
    secret location - ask a punk/anarchist
    UKB: 5€
  • Mi
    26
    Feb
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Fr
    28
    Feb
    2020
    20:00Anna96

    Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach vorbei beim FLIT*Beisl Abend. Wir sperren ab 20 Uhr im anna96, Poschingerstraße 10, auf. Es gibt bei uns gute Getränke und es ist für ausreichend Snacks gesorgt!

    Eintritt frei! Bei uns gilt außerdem „pay as you can“.

    Das FLIT*Beisl ist offen für alle Frauen*, Lesben*, inter, trans und non-binary Personen (kurz FLIT*), egal ob homo- / bi- / pan- / a- oder heterosexuell, ihr seid herzlich willkommen.

    Hinweis: Leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei. Am Eingang befinden sich einige Stufen und die Toiletten sind auch nicht barrierefrei. Wir bieten daher Unterstützung an. Meldet euch dazu einfach unter dieser Nummer: 0043 681 2071 4510.

    Bei uns gilt das Prinzip der Definitionsmacht. Mindestens die Leute hinter der Bar sind dabei Ansprechpersonen, falls ein Übergriff / sexualisierte Grenzüberschreitung passiert ist. Auf dieser Seite findet ihr mehr Informationen zu Definitionsmacht: http://defma.blogsport.de/

    Ergänzung: * bedeutet, dass wir Geschlecht wie „Frau“ und „Mann“ als ideologische Konstruktion verstehen, siehe unser Selbstverständnis: https://flitzsalzburg.wordpress.com/selbstverstandnis/flyer_juni

  • Sa
    29
    Feb
    2020
    19:00mark (Hannakstraße 17)
    (english below)
    Solikonzert für

    Heyva Sor a Kurdistanê e.V.

    (Kurdischer Roter Halbmond).

    Die Türkei führt seit dem 9. Oktober einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in Nordsyrien. Dadurch sind die selbstverwalteten Strukturen basierend auf dem demokratischen Konförderalismus massiv bedroht. Dieser lehnt die Vorstellungen von Nationalismus, religiösen Einfluss auf die Gesellschaft, Faschismus sowie Kapitalismus ab und steht für Frauen*Selbstorganisierung und die praktische Überwindung des Patriarchats sowie die Gleichstellung aller ethnischen Minderheiten. Seit Beginn der Offensive wurden hunderte Zivilist*innen getötet, zahlreiche Dörfer und Städte durch Bombardements und Artilleriebeschuss zerstört und tausende Menschen vertrieben.
    Der kurdische rote Halbmond ist die einzige Hilfsorganisation, die derzeit noch in den von der Türkei besetzten Gebieten im Einsatz ist. Heyva sor a Kurdistane handelt nach folgenden Prinzipien:
    • Linderung des Krieges in den betroffenen Orten.
    • Hilfe und Aktivitäten in Katastrophengebieten.
    • Linderung der Armut in vom Krieg gezeichneten Gebieten und
    weitere Aktivitäten.
    Alle Einnahmen des Konzerts gehen an Heyva Sor a Kurdistanê.
    * Mit dem (*) wollen wir darauf hinweisen, dass das binäre Geschlechtersystem gesellschaftlich konstruiert ist. Nicht alle Menschen, die als Frauen kategorisiert werden, bezeichnen sich selbst als solche. Das Konstrukt Geschlecht hat aktuell allerdings reale Auswirkungen auf die Lebensrealität aller Menschen und wir halten es für sinnvoll, das hier anzumerken.
    Internationales Netzwerk:

    Punks For Rojava
    (engl)
    Benefit concert for

    Heyva Sor a Kurdistanê e.V.

    (Kurdish Red Crescent).

    Since 9 October, Turkey has been carrying out a war of aggression that violates international law in Northern Syria. This war puts autonomous structures based on democratic confederalism under massive threat. Democratic confederalism rejects nationalism, the grip of religion on society, fascism as well as capitalism. It stands for autonomous womyn‘s organizing, for social practices beyond patriarchy as well as the equality of all ethnic minorities. Since the beginning of the offensive, hundreds of civilians have been killed. Many villages and cities have been destroyed by bombardments and artillery shelling. Thousands of people have been displaced.
    Kurdish Red Moon’s purpose is to carry out its activities in light of universal values and principles, with the aim to bring assistance free from discrimination in its national and international capacity to alleviate human suffering in Kurdistan and wherever it may be found, with precedence to
    • War zones and areas experiencing the effects of war
    • Disaster areas
    • Areas of poverty in all countries and regions.
    All revenues of the concert will be donated to Heyva Sor a Kurdistanê.
    * We use the asterisk (*) to point out that the binary gender system is a social construct. Not all the people, who are read as women identify as such. The construct of gender has an impact on the lived realities of everyone, and we think it is important to draw attention to this fact.
    International Network:

    Punks For Rojava
    Bands:

    SLUF

    (cheesy folk punk // Salzburg)

    Gehörsturz

    (hardcore punk // Salzburg)
    https://gehoersturz.bandcamp.com

    2weite Kassa (old school hardcore punk // Salzburg)
    https://vimeo.com/user32198359
    Piefkes & Buthead (punk-rock // Salzburg)
    https://piefkesandbutthead.bandcamp.com/releases
    Leberzerroze

    (Deutschpunk // Wiener Neustadt)
    https://leberzerroze.bandcamp.com

    29.02.2020 / 19:00
    UKB: freie Spende / free donation
    Mark Salzburg
    Hannakstraße 17
    5020 Salzburg

    Organisiert von Krawallski Booking

  • So
    01
    Mrz
    2020
    14:00Atelier

    – Diesen Monat findet die Solidaritätswerkstatt leider nicht statt. Im April wieder! –

    Für die meisten Inhaftierten zählt der Erhalt von Briefen zu den wenigen Lichtblicken im Grau des Gefängnisalltags. Wir haben unsere weggesperrten Genoss_innen nicht vergessen – lassen wir sie das auch wissen!

    Knast betrifft uns alle, ob als Reaktion des Staates auf den Kampf für die Freiheit oder auf unseren Umgang mit dem Zwang, prekär im Kapitalismus zu überleben. Wenn wir nicht selbst drin landen, so schwebt er als Drohung über uns, hemmt uns die Angst, eingesperrt zu werden.

    Lasst uns gemeinsam Briefe schreiben und uns austauschen über andere Möglichkeiten, die Isolation zu durchbrechen.

    Solidarität ist eine Waffe, und manchmal auch ein Kugelschreiber!

    Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr im Atelier. Ab 15 Uhr gibt's warmes Essen und Kuchen.

  • Di
    03
    Mrz
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Mi
    04
    Mrz
    2020
    17:30Geswi

    Nach dem Tod seines Großvaters erhält Regisseur Nils Olger die titelgebende Kassette mit Fotonegativen, die der Arzt und frühere SS-Hauptscharführer als Mitglied einer Aufklärungseinheit der berüchtigten 16. Panzerdivision „Reichsführer SS“ angefertigt hatte. Als deren ehemaliger Kommandant Walter Reder 1985 unter skandalösen Umständen aus italienischer Haft nach Österreich zurückkehrte, war die unfassbare, hier penibel nachgezeichnete Schreckensspur der NS-Mördertruppe noch nicht in vollem Umfang bekannt. Ein Film aus Österreich, der längst hätte gemacht werden müssen. Nun gibt es ihn, eindringlich und genau. (Stephan Settele, Viennale)

    Am 4. März 2020 zeigen wir den Film in Salzburg. Nach der Filmvorführung wird der Regisseur Nils Olger in einem moderierten Podiumsgespräch zu Fragen über den Film zur Verfügung stehen.

    Termin: 4.3..2020
    Uhrzeit: 17:30-20:00
    Ort: Hörsaal 380, Haus für Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42

    Eintritt frei!

    Erinnern.at

  • 19:00SUB
    öffnen um 19:00 start 20:00
    Best of Informationsfreiheit
    Mit immer neuen Gesetzen gewinnt die Exekutive in Deutschland an Macht und Ressourcen. Die öffentliche Kontrolle von Ministerien und Geheimdienste gerät ins Hintertreffen. Wir sprechen darüber, warum dank Anfragen und Klagen nach dem Informationsfreiheitsfreiheitsgesetz in diesem Jahr der Kampf noch nicht verloren ist, wie wir gegen den BND vor Gericht gewonnen haben und wann das Zensurheberrecht endlich abgeschafft wird. Plus: Das Beste aus 100.000 Anfragen über FragDenStaat in diesem Jahr.

     

  • Fr
    06
    Mrz
    2020
    19:00soli.café
    Die globalen Proteste von Millionen vielfach junger Menschen haben 2019 die Klimakrise in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt. Doch bisher ist es der Klimabewegung nicht gelungen eine tatsächliche Wende in der Klimapolitik einzuleiten. Wie können wir es schaffen nicht nur gesellschaftliche Debatten zu verschieben, sondern tatsächlich Politik und Wirtschaft zu verändern? Wie können wir dafür Druck von unten aufbauen?
    Gemeinsam mit Kathrin, Clumsy & euch allen wollen wir über Perspektiven, Strategien und Aktionsformen der Klimagerechtigkeitsbewegung diskutieren.
    Kathrin Henneberger ist Aktivistin bei Ende Gelände, die seit 2015 mit bunten & spektakulären Aktionen die deutsche Kohleinfrastruktur blockieren um den Kohleausstieg zu forcieren. Aktuell streitet sie gegen ein neues Kohlekraftwerk, Datteln4, das im Sommer 2020 ans Netz soll.
    Clumsy kämpft als Baumbesetzer und Umweltaktivist bereits seit vielen Jahren für den Erhalt des Hambacher Forsts, welcher von der Ausweitung des Kohleabbau von RWE bedroht ist.
    Was können wir aus den Erfahrungen der beiden lernen? Wie lassen sich nachhaltige Widerstandsstrukturen aufbauen? Warum müssen wir Kämpfe verbinden, um eine lebenswerte Zukunft und das gute Leben für alle zu erreichen?
    Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen!
  • Sa
    07
    Mrz
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • 12:00Anna96
    Konsens ist eine Kommunikationsmethode um Bedürfnisse, Grenzen und Wünsche während Sexualität und Intimität,
    aber auch darüber hinaus, zu kommunizieren.
    In diesem Workshop werden wir uns (rollen-) spielerisch und praktisch dem Thema Konsens
    (sexual consent| Zustimmungsprinzip) nähern und uns
    mit den folgenden Fragen beschäftigen:
    Was ist eigentlich Konsens? Wie kann ich Konsens herstellen?
    Wie gebe ich Raum für ehrliches Fragen und Antworten?
    Wie traue ich mich zu fragen?
    Was sind die positiven und negativen Aspekte an Konsens?
    Was hat Konsens mit Machtverhältnissen zu tun?
    Der Workshop findet in deutscher Lautsprache
    (mit Flüsterübersetzung auf englisch) statt und ist offen für alle Geschlechter.
    Der Raum ist rauchfrei jedoch leider nicht barrierearm.
    Veranstaltet von queer_topia*
    (queertopia.blogsport.de, fb: queer_topia*).
    Dauer: 4 Stunden
    UKB: 3-5 €
  • 20:00Rosenheim

    Sa, 07.03.20 // 20:00 Uhr // Vetternwirtschaft, Oneraustr 2, Rosenheim

    Konzert zum Frauenkampftag

    Wir (Frauen aus der Vetternwirtschaft & Contre la tristesse) nehmen den Frauenkampftag zum Anlass, gezielt Bands mit einem höherem Frauen*anteil einzuladen. Jedoch soll dies nicht nur an dem Tag ein Zeichen sein: GEGEN SEXISMUS und PATRIARCHAT

    Line-Up:
    elcassette >>(Indie/Riot Grrrl/experimenteller Pop/Elektro – München/Los Angeles) >>
    https://elcassette.bandcamp.com/

    Dog Dimension >>(Noise-Rock – Berlin) >>https://dogdimension.bandcamp.com/

    Erbsünde >>(Folk Punk – Rosenheim) >>https://www.instagram.com/erbsuende_the_band/

    Einlass: 19 Uhr | Beginn: Ca 20 Uhr | Einlass ab 16 Jahren! | ALL GENDERS WELCOME!

    Mehr Infos: https://www.vfbk.net/

  • So
    08
    Mrz
    2020
    15:00Alter Markt

    15 Uhr – Demonstration
    Treffpunkt: Alter Markt
    Die Demonstration ist nur offen für Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, non-binary und trans Personen! Sorry not sorry, cis dudes.

    Danach – Party!
    Gleich anschließend im Atelier (Elisabehtstraße 11), ab ca. 17 Uhr: After-Party mit Essen und Musik aus der Dose. Auch die Party ist nur für Frauen, Lesben, non-binary, intergeschlechtliche und trans Personen.

    Mehr Infos: 8maerzsalzburg.noblogs.org

    Aufruf:

    Am 8. März: Raus auf die Straße!

    Jeden Tag kämpfen weltweit Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nicht-binäre und trans Personen (FLINT) für ihre Sichtbarkeit und Freiheit. Am 8. März kommen wir auf der Straße zusammen und tragen unsere Forderungen in die Welt hinaus und in die Köpfe hinein.

    Auch in Österreich ist das immer noch notwendig, wenngleich häufig von uns verlangt wird, endlich mit unserer Situation zufrieden zu sein. Doch zufrieden sind wir noch lange nicht! Die alten Unterdrückungsverhältnisse wirken heute mitunter verdeckter und subtiler. Grund genug, sie aufzuzeigen und anzugreifen!
    Wir sind betroffen von Körperlicher, psychischer und sexualisierter Gewalt, von unfairer Arbeitsteilung und Mehrfachbelastung durch Lohn- und Reproduktionsarbeit, von Einschränkungen unserer Selbstbestimmung im Bezug auf Schwangerschaft und Sexualität, von der Tabuisierung unserer Körper. Und immer noch kämpfen wir gegen erdrückend enge Normen und sogenannte Schönheitsideale, gegen Zwangsoperationen bei Be_hinderung, Inter- und Trans-Geschlechtlichkeit. Das nur als Auszug aus all den Ungerechtigkeiten, mit denen wir Bücher füllen könnten. Und solange diese Ungerechtigkeiten noch existieren, sehen wir tausend Gründe, gemeinsam auf die Strasse zu gehen.
    Außerdem bietet der 8. März die Möglichkeit, uns gleichzeitig und in aller Öffentlichkeit mit den unterschiedlichen Kämpfen von FLINT weltweit zu solidarisieren und unsere Stärke zu feiern.

    Wir als 8. März-Orgacrew sind verschiedene Leute, die von unterschiedlichen Unterdrückungsverhältnissen betroffen oder nicht betroffen sind.
    Wir wollen nicht stellvertretend für andere Betroffene sprechen, wünschen uns aber eine diskriminierungsfreie Gesellschaft und wollen deswegen versuchen, uns auch mit Unterdrückungsverhältnissen zu beschäftigen, die uns selber nicht betreffen.
    Mit unseren Texten versuchen wir, Einblicke in einige der für uns wichtigen Themen zu gewähren.

    Auf unserem Blog wollen wir auch anderen Personen, also euch, die Möglichkeit bieten, Beiträge zu veröffentlichen. Sendet sie gerne an folgende Mailadresse: 8.maerz.sbg@systemli.org
    wir freuen uns auch über Feedback.

    8. März ist alle Tage – dies ist eine Kampfansage!

  • Sa
    14
    Mrz
    2020
    19:00Atelier (Elisabethstraße 11)
    Die IWW unterscheidet sich sowohl in ihren Strukturen als auch in der Arbeitsweise stark von den in unserer Gesellschaft etablierten Gewerkschaften.
    Diese der Sozialpartnerschaft verpflichteten Interessenvertretungen ignorieren Gruppen von Beschäftigten, die in der IWW eine kräftige Organisation nicht für die Vertretung, sondern die Ausübung ihrer Interessen findet. Die Grundlage bildet eine basisdemokratische Struktur, Mittel sind das Organizing oder im Arbeitskampf die Direkte Aktion. Als internationale Gewerkschaft bietet die IWW die Grundlagen, der globalen Verschlechterung unserer Arbeits- und Lebensbedingungen entgegenzuwirken.
    Der Infoabend der widmet sich unseren Prinzipien, unserer langjährigen und kämpferischen Geschichte sowie unserem Ansatz für die Anwendbarkeit unserer Strategien und Taktiken auf unterschiedliche Arbeitsplätze.
    Nach der Infoveranstaltung zur IWW zeigen wir euch die Doku "Luft zum Atmen" die einen guten Überblick in die Gewerkschaftskämpfe der letzten 40 Jahre bei Opel in Bochum gibt.
    Wenn Du nach Alternativen gewerkschaftlicher Organisation suchst, Fragen zur IWW hast oder mehr über die Wobblies erfahren willst, dann komm vorbei!
    Im Atelier (Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg)
    Beginn der Veranstaltung um 19 Uhr und voraussichtliches Ende um ca. 21 Uhr.
    Für Snacks und erfrischende Getränke ist auch gesorgt!
  • Di
    17
    Mrz
    2020
    18:30SUB

    Jeden 3. Dienstag im Monat nisten sich die Lockpicker_innen von Salzburg im Sub ein: Ab 18:30 Uhr könnt ihr alles rund um Schlösser lernen und selbst tätig werden beim picken. Noch Fragen? Stellt sie unter: lockpicking-sub@aon.at

  • Fr
    20
    Mrz
    2020
    20:00Anna96

    Der dritte Freitag im Monat naht! Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach vorbei beim FLIT*Beisl Abend. Wir sperren ab 20 Uhr im anna96, Poschingerstraße 10, auf. Es gibt bei uns gute Getränke und es ist für ausreichend Snacks gesorgt!

    Eintritt frei! Bei uns gilt außerdem „pay as you can“.

    Das FLIT*Beisl ist offen für alle Frauen*, Lesben*, inter, trans und non-binary Personen (kurz FLIT*), egal ob homo- / bi- / pan- / a- oder heterosexuell, ihr seid herzlich willkommen.

    Hinweis: Leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei. Am Eingang befinden sich einige Stufen und die Toiletten sind auch nicht barrierefrei. Wir bieten daher Unterstützung an. Meldet euch dazu einfach unter dieser Nummer: 0043 681 2071 4510.

    Bei uns gilt das Prinzip der Definitionsmacht. Mindestens die Leute hinter der Bar sind dabei Ansprechpersonen, falls ein Übergriff / sexualisierte Grenzüberschreitung passiert ist. Auf dieser Seite findet ihr mehr Informationen zu Definitionsmacht: http://defma.blogsport.de/

    Ergänzung: * bedeutet, dass wir Geschlecht wie „Frau“ und „Mann“ als ideologische Konstruktion verstehen, siehe unser Selbstverständnis: https://flitzsalzburg.wordpress.com/selbstverstandnis/flyer_juni

  • Sa
    21
    Mrz
    2020

    Organisiert von Pestspiele Booking. Mehr Infos folgen!

  • Mi
    25
    Mrz
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Sa
    04
    Apr
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • So
    05
    Apr
    2020
    14:00Atelier

    Für die meisten Inhaftierten zählt der Erhalt von Briefen zu den wenigen Lichtblicken im Grau des Gefängnisalltags. Wir haben unsere weggesperrten Genoss_innen nicht vergessen – lassen wir sie das auch wissen!

    Knast betrifft uns alle, ob als Reaktion des Staates auf den Kampf für die Freiheit oder auf unseren Umgang mit dem Zwang, prekär im Kapitalismus zu überleben. Wenn wir nicht selbst drin landen, so schwebt er als Drohung über uns, hemmt uns die Angst, eingesperrt zu werden.

    Lasst uns gemeinsam Briefe schreiben und uns austauschen über andere Möglichkeiten, die Isolation zu durchbrechen.

    Solidarität ist eine Waffe, und manchmal auch ein Kugelschreiber!

    Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr im Atelier. Ab 15 Uhr gibt's warmes Essen und Kuchen.

  • Di
    07
    Apr
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Fr
    17
    Apr
    2020
    18:00mark (Hannakstraße 17)
    DEN KARAJAN WÜ KANER HAM!
    Auch diesmal pünktlich zu den Salzburger Osterfestspielen rufen wir zur alljährlichen Festival Warm-Up und Salzach Saison Eröffnungs-Fete!
    mit dabei sind dieses Jahr unter anderem:
    The Higgins

    Punk Rock | DE
    https://thehiggins.bandcamp.com/

    Sabot Noir

    HC Punk/Crust | DE
    https://sabotnoir.bandcamp.com/releases

    THE CELETIODS
    Punk | HRV
    https://theceletoids.bandcamp.com/
    +TBA
    Wie immer gibt es vegane KÜFA und Soli Schnaps!
    UKB: 12€
    17.04.2020 | 18:00

    MARK Salzburg
    NO RACISM ! NO SEXISM ! NO HOMOPHOBIA ! JUST 100% DIY !

     

  • 20:00Anna96

    Der dritte Freitag im Monat naht! Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach vorbei beim FLIT*Beisl Abend. Wir sperren ab 20 Uhr im anna96, Poschingerstraße 10, auf. Es gibt bei uns gute Getränke und es ist für ausreichend Snacks gesorgt!

    Eintritt frei! Bei uns gilt außerdem „pay as you can“.

    Das FLIT*Beisl ist offen für alle Frauen*, Lesben*, inter, trans und non-binary Personen (kurz FLIT*), egal ob homo- / bi- / pan- / a- oder heterosexuell, ihr seid herzlich willkommen.

    Hinweis: Leider ist der Veranstaltungsort nicht barrierefrei. Am Eingang befinden sich einige Stufen und die Toiletten sind auch nicht barrierefrei. Wir bieten daher Unterstützung an. Meldet euch dazu einfach unter dieser Nummer: 0043 681 2071 4510.

    Bei uns gilt das Prinzip der Definitionsmacht. Mindestens die Leute hinter der Bar sind dabei Ansprechpersonen, falls ein Übergriff / sexualisierte Grenzüberschreitung passiert ist. Auf dieser Seite findet ihr mehr Informationen zu Definitionsmacht: http://defma.blogsport.de/

    Ergänzung: * bedeutet, dass wir Geschlecht wie „Frau“ und „Mann“ als ideologische Konstruktion verstehen, siehe unser Selbstverständnis: https://flitzsalzburg.wordpress.com/selbstverstandnis/flyer_juni

  • Di
    21
    Apr
    2020
    18:30SUB

    Jeden 3. Dienstag im Monat nisten sich die Lockpicker_innen von Salzburg im Sub ein: Ab 18:30 Uhr könnt ihr alles rund um Schlösser lernen und selbst tätig werden beim picken. Noch Fragen? Stellt sie unter: lockpicking-sub@aon.at

  • Mi
    22
    Apr
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • So
    03
    Mai
    2020
    14:00wo auch immer ihr seid

    Liebe Leute,

    leider können wir uns nach wie vor nicht persönlich treffen, um gemeinsam Briefe zu schreiben. Die Situation für Gefangene in den Knästen hat sich durch das Virus weiter verschärft, Besuchsverbote bedeuten vollständige Isolation, der Zugang zu Ressourcen ist massiv eingeschränkt (im Knast Untermaßfeld wird es Gefangenen momentan verboten, zu duschen. Vielerorts fallen die sporadischen Besuche von Ärzt_innen ganz weg. Hungerstreik in der Rossauer Lände und im Hernalser Gürtel wegen unerträglicher Bedingungen in der Schubhaft, etc.).

    Keine Schreibwerkstatt ist also keine Option. Wir werden am Sonntag, den 3.5. um 14:00 Uhr gemeinsam von Zuhause aus Briefe schreiben. Schließt euch an!

    Wenn ihr Unterstuetzung benötigt, meldet euch gerne: solidaritaetswerkstatt (ät) systemli (punkt) org

    Eine Anleitung findet ihr hier: https://www.abc-wien.net/?page_id=4055, aktuelle Adressen sind hier zufinden: https://www.abc-wien.net/?page_id=4102

    Bleiben wir solidarisch!

  • Di
    05
    Mai
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Mi
    27
    Mai
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Di
    02
    Jun
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Sa
    06
    Jun
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich ab sofort wieder christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • 17:00Mirabellplatz

    Demo + Kundgebung in Salzburg
    Wir solidarisieren uns mit allen Unterdrückten, die unter dem rassistischen System leiden und den Protestierenden in den USA, sowie weltweit. Rassismus zeigt überall Auswirkungen und geht uns alle etwas an.
    George Floyds brutale Ermordung durch Polizisten ist kein Einzelfall. Er ist einer von vielen.
    Rassismus und Polizeigewalt gegenüber People Of Color, insbesondere Black People, sind keine Einzelfälle. Die Behörden, die vorgeben, für Sicherheit und Frieden für all ihre Bürger*innen zu sorgen, sind nicht gescheitert. Sie funktionieren nach wie vor zugunsten von denen, die das System geschaffen haben.
    Viele Menschen in den USA, sowie in anderen Ländern, sind nicht länger bereit diese Gefahr in Kauf zu nehmen und protestieren deshalb gegen rassistische Polizeigewalt.
    Nicht nur in den USA, sondern auch in Österreich gibt es bedauerlicherweise zahlreiche Beispiele. Wir dürfen diese Morde nicht unkommentiert lassen.
    In Österreich gedenken wir etwa an die Gewalt gegen Marcus Omofuma, Seibane Wague und Bakary J.
    Wir sind gegen Polizeigewalt und jede Form von Rassismus!
    All lives will matter if BLACK LIVES MATTER.
    Zeigt eure Solidarität und schließt euch uns an!
    Wir gehen am Samstag den 06.06. in Form einer friedvollen Solidaritätsdemo auf die Straßen Salzburgs.
    17 Uhr – Demonstration, Treffpunkt: Mirabellplatz.
    18 Uhr – Kundgebung, Treffpunkt: Alter Markt.
    Was konkret tun bis zum Samstag?
    * Mobilisiert euer eigenes Umfeld. Teilt diese Veranstaltung überall. Sprecht mit all euren Mitmenschen darüber. Über Rassismus und Polizeigewalt in Österreich und weltweit.
    * Bastelt und malt Schilder oder Transparente.
    * Organisiert Megafone und Pfeifen.
    * Nehmt Mund-Nase-Schutzmasken mit.
    Zur Demo rufen auf:
    Solidarisches Salzburg
    Antira Salzburg
    JUSOS Salzburg
    VSStÖ Salzburg
    ÖH Salzburg
    GRAS Salzburg
    Grüne Jugend Salzburg
    Global Shapers Community Salzburg
    LUKS Liste unabhängiger & kritischer Studierende
    Vielfalt in Aktion

    #blacklivesmatter #leavenoonebehind #endpolicebrutality

    Aktuelle Infos am Twitter Account von Antira Salzburg

  • Mi
    10
    Jun
    2020
    20:00Anna96

    Aktuell kommt es in den USA zu massiven Protesten und Widerstand gegen Polizeigewalt und institutionellen Rassismus. Schon in der Vergangenheit kam es zu Aufständen in den USA. Jener von 1992 im Großraum L.A. wurde mit Hilfe von duzenden TV-Kameras in die bürgerlichen Wohnzimmer transferiert und sorgte für internationales Aufsehen.

    Wir zeigen am Mittwoch, 10. 6. um 20 Uhr im Beisl Anna96 eine Doku, welche diese Aufstände von 1992 thematisiert.

  • Di
    16
    Jun
    2020
    11:00Bezirksgericht Salzburg

    Jetzt ist schon wieder was passiert…
    Kriminalisierung von linkem Aktivisten in Salzburg

    Ein linker Aktivist aus Salzburg sieht sich aktuell mit dem völlig haltlosen Vorwurf der „Sachbeschädigung in 22 Fällen“ konfrontiert. Die Person war einer Ladung zur Einvernahme wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung gefolgt. Vorausgegangen war dieser Ladung eine wahrlich akribische Untersuchung von 22 Tags, die im Jänner 2020 in Schallmoos auf unterschiedliche Oberflächen aufgemalt wurden. Die Cops waren aber mit der Auswertung der angefertigten Lichtbilder so überfordert, dass sie sich händeringend an ihre Kolleg*innen vom Verfassungsschutz wandten. Die hatten dazu zwar auch keine Daten vorliegen, ordneten die Personen aber „mit hoher Wahrscheinlichkeit dem linksgerichteten Klientel“ zu. Zudem glaubte einer der Cops, dass er die Person von einer anderer Angelegenheit wiedererkennen würde.

    Und so kommt es, dass einem linken Aktivisten in Salzburg nun eine Verhandlung ins Haus steht.

    Eine Glanzleistung behördlicher Ermittlungsarbeit, wie wir meinen.

    Die Verhandlung findet am 16.6.2020 um 11.00 Uhr im Salzburger Bezirksgericht statt.

    Wegen der bestehenden COVID - Einschränkungen macht eine telefonische Voranmeldung Sinn.

    Ansonsten freut sich die Person auch über Leute vor dem Gericht.

  • 12:00München

    Nach nunmehr 4 Jahren soll in den nächsten Wochen der sogenannte „TKP/ML-Prozess“ zu Ende gehen. Den 10 Angeklagt*innen wird vorgeworfen das Auslandskomitee der Kommunistische Partei der Türkei/Marxistisch-Leninistisch gebildet zu haben. Über drei Jahre lang mussten die meisten von ihnen dafür in Untersuchungshaft verbringen. Für Müslüm Elmar, dem Hauptangeklagten, sind es nun allerdings schon fünf Jahre. Er sitzt immer noch in Stadelheim hinter Gittern. Der sogenannte „Kommunist*innen-Prozesses“ ist damit der größte politische Schauprozess gegen eine linke Organisation der letzten Jahrzehnte.
    Dabei werden ihnen keine strafbaren Handlungen vorgeworfen, sondern ausschließlich ihre Tätigkeit für eine Partei, die in der BRD nicht einmal verboten ist. Aber warum diese staatliche Verfolgungswut gegen türkische Oppositionelle?
    Allem Anschein handelt es sich schlicht um eine Gefälligkeitsgeste der Bundesregierung gegenüber dem Erdoğan-Regime. Ohne eine „Verfolgungsermächtigung“ des Bundesjustizministeriums wären die Kommunist*innen nie verhaftet oder vor Gericht gestellt worden. Der Prozess strotzt nur so vor Skandalen. So wurde ein bedeutender Teil der „Beweise“ vom türkischen Geheimdienst beigesteuert. Dass diese nur durch illegale Spionage beschafft werden konnten, interessiert das Münchner Gericht allerdings nicht. Auch der Umstand, dass sensible Verteidigerpost zur Übersetzung in die Türkei, und damit in die Reichweite des türkischen Staates, geschickt wurde, brachte die Bundesstaatsanwaltschaft nicht von ihrem Verurteilungswille ab.

    Wir sind mehr als Wütend darüber, dass die deutsche Justiz zum wiederholten male mithilft, die türkische Opposition in Europa Mundtot zu machen. Deshalb kommt am 16.06.2020 zum vierten Jahrestag des „Kommunist*innen- Prozesses“ zum OLG München!

    Kundgebung vor dem OLG München:

    Dienstag 16.06.2002

    12:00 – 15:00 Uhr

    Nymphenburger Straße 16

  • Mi
    24
    Jun
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Sa
    04
    Jul
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • Di
    07
    Jul
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Do
    09
    Jul
    2020
  • Fr
    10
    Jul
    2020
    08:00Bezirksgericht Salzburg

    Fortsetzung der Verhandlung gegen einen linken Aktivisten. Mehr Infos findet ihr in diesem Blog-Beitrag.

    Der Einlass der Personen, die sich nicht telefonisch angemeldet haben, läuft der Erfahrung nach willkürlich ab. Im Gebäude selbst muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

    Ansonsten freut sich die Person auch über Leute vor dem Gericht.

  • Fr
    17
    Jul
    2020
    So
    19
    Jul
    2020
    20:00mark (Hannakstraße 17)

    Nachdem wir das Festival Corona-bedingt absagen mussten können wir nun doch zumindest eingie Bands nach SBG holen und kleine Pestspiele feiern! Mit dabei sind:
    Freitag 17.7.:
    RED GAZE
    Hardcore-Post-Punk | Graz (AT)
    https://numavi.bandcamp.com/album/cuts
    GITFAS
    Post-Hardcore | Salzburg (AT)
    https://www.youtube.com/watch?v=5lOEyMQ_Dx0
    ???
    Samstag 18.7.:
    DREGS
    HC-Punk | Wien (AT)
    https://dregspunx.bandcamp.com/
    BICYCLE TERROR
    Powerviolence | Klagenfurt (AT)
    https://bicycleterror.bandcamp.com/
    CASKAR
    Folk-Crust | Munich (D)
    https://caskar.bandcamp.com/releases
    Achtung!!
    Aufgrund der Abstandsregelung für Kulturveranstaltungen dürfen wir nur 50 Personen pro Abend reinlassen!
    Deshalb machen wir eine Liste mit Kartenreservierungen. Schreibt uns einfach und wir reservieren euch eine oder mehrere Karten auf euren Namen (gerne auch Spitznamen, Codenamen, ect.) und ihr könnt eure Tickets dann an der Abendkassa abholen.
    Wir wissen dass es bei einem Limit von 50 Personen viele Leute nicht schaffen werden ein Ticket zu bekommen. Das tut uns wirklich leid, das letzte was wir wollen ist jemanden von unseren Veranstaltungen auszuschließen, aber leider haben wir in der derzeitigen Situation keine andere Möglichkeit. Sollten die Regelungen sich in der Zwischenzeit nochmal ändern, werden wir natürlich sofort darauf reagieren und die Kartenanzahl anpassen.
    Wir möchten hier auch jede*n bitten nur so viele Tickets zu reservieren wie ihr auch wirklich braucht!
    Sagt außerdem Personen bescheid die kein Facebook bzw. kein Internet haben und vielleicht trotzdem gerne zum Konzert kommen wollen!
    Danke!!
    UKB 6€ pro Abend
    --Merch--Vegane KüFA--Solischnaps--Mehr TBA!---
    Non-profit! Der gesamte Gewinn geht an subkulturelle Projekte!
    NO RACISM! NO SEXISM! NO HOMOPHOBIA! 100% DIY!

     

  • Mi
    22
    Jul
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Sa
    25
    Jul
    2020
    14:00Mozartplatz

    Veranstaltungsplakat: Pro Choice-Festl, 25.7.2020 ab 14:00, Mozartplatz. Das Bild zeigt eine Faust mit Anarcha-Feminismus-Symbol, das einen Drahtkleiderbügel zerquetscht. Infos, Broschüren, Musik, Unterhatlung, Kinderspiele. Für eine feministische Praxis. Auch bei Schlechtwetter.

  • Sa
    01
    Aug
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • Di
    04
    Aug
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Sa
    15
    Aug
    2020
    15:00Autonome Wohnfabrik
    Wir laden euch herzlich zu unserem diesjährigen Sommerfest ein.
    Am Programm steht ein Vortrag zu Seenotrettung und ein Konzert mit

    GITFAS

    und

    east german beauties
    Also kommt vorbei in unserem schönen Garten, holt euch was von der leckeren veganen Vokü und probiert einen unserer Cocktails ????
    Eintritt: freie Spende
    Beginn: 15 Uhr
    Konzert: 18-20 Uhr
    Vortrag: 21 Uhr
    Aufgrund der Ansteckungsgefahr durch Covid-19 verlegen wir das Gesamte Sommerfest in unseren Garten und limitieren die maximale Besucher_innen Zahl auf 50 Personen. Sollten die Neuinfektionen wieder rasant ansteigen, könnte es zu einer Verschiebung der Veranstaltung kommen. Darüber würden wir euch rechtzeitig informieren.

     

  • Mi
    26
    Aug
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • So
    30
    Aug
    2020
    15:00Atelier (Elisabethstraße 11)

    Nach längerer Pause macht das Antirep-Café wieder auf. Jeden Sonntag ab 15 Uhr im Atelier. Los geht es ab 30. August 2020.

    Falls sich wegen Covid etwas ändern sollte, geben wir das rechtzeitig bekannt.

    Mit Essen, Kuchen, Kaffee (alles vorhanden) und euren liebsten Freund_innen und Genoss_innen (auch vorhanden, bei speziellen Wünschen bitte selber mitbringen).

  • Di
    01
    Sep
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Sa
    05
    Sep
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • So
    06
    Sep
    2020
    15:00Atelier (Elisabethstraße 11)

    Nach längerer Pause macht das Antirep-Café wieder auf. Jeden Sonntag ab 15 Uhr im Atelier.

    Falls sich wegen Covid etwas ändern sollte, geben wir das rechtzeitig bekannt.

    Mit Essen, Kuchen, Kaffee (alles vorhanden) und euren liebsten Freund_innen und Genoss_innen (auch vorhanden, bei speziellen Wünschen bitte selber mitbringen).

  • So
    13
    Sep
    2020
    15:00Atelier (Elisabethstraße 11)

    Nach längerer Pause macht das Antirep-Café wieder auf. Jeden Sonntag ab 15 Uhr im Atelier.

    Falls sich wegen Covid etwas ändern sollte, geben wir das rechtzeitig bekannt.

    Mit Essen, Kuchen, Kaffee (alles vorhanden) und euren liebsten Freund_innen und Genoss_innen (auch vorhanden, bei speziellen Wünschen bitte selber mitbringen).

  • Mi
    23
    Sep
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Sa
    03
    Okt
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • Di
    06
    Okt
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Mi
    14
    Okt
    2020
    20:00Anna96

    Ab jetzt jeden Mittwoch!

  • Sa
    17
    Okt
    2020
    15:00 / 19:00Anna96

    Am Samstag, 17. 10. im Beisl Anna96: Ab 15 Uhr gibt es wieder Jamsession und ab 19 Uhr zeigen wir eine Doku über den Wilna Ghetto Aufstand. Zusätzlich gibt es einen Infotisch über jüdischen Widerstand gegen Faschismus. Kommen und weitersagen!

  • Mi
    21
    Okt
    2020
    20:00Anna96

    Ab jetzt jeden Mittwoch!

  • Mi
    28
    Okt
    2020
    20:00Anna96

    Ab jetzt jeden Mittwoch!

  • 21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Di
    03
    Nov
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Sa
    07
    Nov
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • Mi
    25
    Nov
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr

  • Mo
    30
    Nov
    2020
    08:30Amtsgericht Rosenheim

    Solikundgebung in Rosenheim am Montag, den 30.11.2020 am Amtsgericht Rosenheim (Bismarckstraße 1) um 08:30 Uhr

    Am Montag, den 30.11.2020, findet im Rosenheimer Amtsgericht ein Prozess gegen zwei Antifas aus Rosenheim und Salzburg statt. Ihnen wird Landfriedensbruch in Tateinheit mit mehreren weiteren Straftatbeständen im Zuge einer Demonstration gegen das Rosenheimer AfD-Büro in der Erlenau vorgeworfen.

    Bei der Demonstration am 15.12.2018 kam es zu polizeilichen Angriffen auf friedliche Demonstrant*innen, da diese fünf Meter von der legalen Route abwichen. Die Polizist*innen schlugen mit Schlagstöcken auf die Protestierenden ein und schubsten die größtenteils noch jugendlichen Aktivist*innen ohne Rücksicht auf Verletzungen eine Böschung hinunter. Zudem wurde ihnen auch keine Zeit gegeben, wieder auf die Route zurückzukehren. Lokale Medien berichteten hingegen von einer „Erstürmung des AfD-Büros“. Das zwei Jahre später noch ein Verfahren mit wahnwitzigen Anschuldigungen gegen Antifaschist*innen in die Wege geleitet worden ist, zeigt einmal mehr, dass die Kriminalisierung von antifaschistischem Protest der Normalzustand ist und legt offen, dass es der Zweck von staatlicher Repression ist, linke Strukturen und Antifaschistischen Widerstand zu zerschlagen.

    Repression stellt für betroffene Personen nicht nur strafrechtliche Folgen dar, sondern erzeugt zusätzlich auch noch eine hohe finanzielle und psychische Belastung. Sie soll uns handlungsunfähig machen und spalten. Lassen wir das nicht zu! Zeigen wir kollektiv unsere Solidarität, damit die Folgen von Polizeiwillkür nicht auf Einzelnen sitzenbleiben!

    Kommt am Montag ab 08:30 Uhr zu unserer Kundgebung gegen staatliche Repression und für eine solidarische Prozessbegleitung am Amtsgericht Rosenheim in der Bismarckstraße 1!

  • Di
    01
    Dez
    2020
    20:00Radiofabrik

    „Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen“
    (Friedrich Engels)

    In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die zwei Moderator*innen kritisch über Phänomene der Esoterik.

    Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der
    Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

    Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen.

    Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

    Sendezeit: Jeden 1. Dienstag im Monat ab 20 Uhr

    Eine Sammlung bisheriger Sendungen findet ihr hier:
    cba.fro.at/series/engelsgefluester
    Ankündigungen, Musik und weitere Infos findet ihr auf unserem Blog:
    blog.radiofabrik.at/engelsgefluester/

  • Sa
    05
    Dez
    2020
    10:00LKH (Müllner Seite)

    Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich christliche FundamentalistInnen, um vorm Krankenhaus ihr Weltbild auf die Straße zu tragen und gegen sicheren Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen zu beten.

    Zeitgleich und am gleichen Ort: Offene Probe der Pro Choice is ois! Band und (pro-)feministischer Protest gegen die FundamentalistInnen. Bringt Instrumente mit!

  • Do
    17
    Dez
    2020
    18:00online
    Der 17. 12. ist der internationale Tag gegen Gewalt an Sexarbeiter:innen. An diesem Tag organisieren wir ein Webinar, bei der die Leiterin der einzigen Beratungsstelle für Sexarbeiter:innen in Salzburg erzählen wird, wie die Siutation von Sexarbeiter:innen tatsächlich aussieht und warum ein Sexkaufverbot ihnen noch größere Probleme bringt, sie in die Illegalität drängt und einen Ausstieg erschwert. Nach dem Votrag ist genügend Zeit für Fragen und Diskussion.
    Webinar mit Christine Nagl, der Leiterin von Projekt PiA - Beratung für Sexarbeiter:innen in Salzburg
    Online Vortrag mit anschließend viel Zeit zum Diskutieren und Fragen.
    Inhalt: Die Situation von Sexarbeiter:innen in Österreich und in Europa. Welche Konsequenzen hat das Schwedische Modell für die Situation von Sexarbeiter:innen und die Opfer von Menschenhandel?
    Donnerstag 17.12.2020 ab 18:00
    zur Anmeldung bitte eine kurze Mail an: magdalena.webinar@gmx.at
    Der Zoom Link wird dann per Mail zugeschick

     

  • So
    20
    Dez
    2020
    15:30Platzl
    Organisiert von Solidarisches Salzburg:
    Nie mehr Lager - Salzburg hat Platz für Geflüchtete!
    Wir rufen dazu auf, am Sonntag 20. Dezember ab 15:30 mit viel Licht, Laternen und Tranparenten zum Platzl zu kommen und ein Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten in den Lagern an den EU-Außengrenzen zu setzen. Wir sprechen uns dafür aus, dass Österreich Menschen aus diesen Lagern aufnehmen soll und diese Menschen eine würdige Unterbringen verdienen: Salzburg hat Platz! Wir haben Platz, in unseren Herzen und unseren Leben.
    Es reicht mit grausamen Medienberichten über Kinder mit Rattenbissen, Überschwemmungen von Zelten und illegalen Push-Backs aufs offene Meer oder an den Grenzen unserer direkten Nachbarländer.
    Entzündet nicht nur die Kerzen im eigenen Wohnzimmer, sondern zeigt euch solidarisch. Fordern wir gemeinsam die Politik in Salzburg und Österreich dazu auf:
    übernehmt Verantwortung und beendet das Elend,
    stoppt illegale Pushbacks,
    schafft sichere Fluchtwege und faire Asyslverfahren,
    überwacht Frontex,
    legalisiert die Seenotrettung,
    nehmt geflüchtete Menschen auf!
    An alle, die kommen: achtet auf Masken und Abstand!
    Die Kundgebung läuft von 15:30-17:00 Uhr, in dieser Zeit werden Redebeiträge wiederholt, Laternen, Lichter aufgestellt und ihr könnt kommen und gehen, wann ihr wollt.
  • Mi
    23
    Dez
    2020
    21:00Radiofabrik

    Gender, Rollenbilder und Geschlechter

    Zwei Sendungsmacherinnen* reden, diskutieren, beleuchten, hinterfragen, zerlegen Gender, Rollenbilder und Geschlechter und fragen sich und euch, wer oder was dann noch überbleibt, wenn Erziehung, soziale Strukturen und Erwartungshaltungen subtrahiert werden. Menschen, Tiere und Bücher stehen im Vordergrund und werden mit richtig guter Musik untermalt.

    Freut euch – wir tun’s!

    Sendezeit: Jeden 4. Mittwoch im Monat ab 21:00 Uhr